Sonntag, 25. Juni 2017

Reisebericht Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 2 " im östlichen Mittelmeer

Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 2" von Valletta(Malta)-Seetag-Piräus(Athen)-Mykonos-Bodrum-Seetag-Catania(Sizilien)-Valletta



Ahoi,
heute möchte ich euch auf unsere Familien-Kreuzfahrt mitnehmen. 
Vom 11.6-18.6.17 waren wir mit 2 Kindern(5 und 14 Jahre), Oma und Opa im östlichen Mittelmeer unterwegs. 
Allerdings nicht unsere erste Reise mit einem Kreuzfahrtschiff. Wir waren schon mit Costa unterwegs in der Ostsee, mit Aida unterwegs im Mittelmeer und Norwegen sowie vor zuletzt 2 Jahren mit der "Mein Schiff 1" im westlichen Mittelmeer. 
Das Konzept und Preis-Leistungs-Verhältnis von Mein Schiff haben uns gut gefallen, so dass wir uns wieder für diese Reederei entschieden.
Uns gefällt die Mischung aus Erholung, gutem Essen, gutem Service an Bord sowie Kultur, Sightseeing, Entdecken, Shopping,....
Langeweile kommt hier weder bei Groß noch bei Klein auf!
An Bord geht es leger zu, weder Clubatmosphäre noch steifes Ambiente, gemischtes Publikum von Jung bis Alt.


  • Im Buffet Restaurant Ankelmannsplatz mit Wokstation, Eistheke und reichhaltigem Angebot sowie dem italienischen Restaurant La Vela (Pizza, Pasta), dem Gosch Sylt oder dem Grillrestaurant lässt es sich als Familie lecker essen. Etwas vornehmer im Atlantik Restaurant( Menü), im Richards, und der blauen Welt Bar Sushi oder dem Surf & Turf Steakhouse (teilweise kostenpflichtig)
  • Getränke all inklusive 24h für Softdrinks, Bier, Wein, Cocktails, Heißgetränke und die meisten Spirituosen (unser Minimann ließ sich jeden Tag seinen Coconutdream schmecken😋)
  • ruhiges Ambiente mit tollen Angeboten von Kidsclub, Teensclub ( leider sind unsere Kinder keine großen Fans von Ferienbetreuung, daher waren sie nur selten dort), Pools, warmen Whirlpools, Spa mit schöner Saunalandschaft, Theater mit schöner Unterhaltung, Bordshops, Musik in verschiedenen Bars, Bingo, Fitness,....
  • Gut organisiertes Ausflugsprogramm teilweise auch gut für Familien geeignet. Wir bevorzugen es allerdings, wenn möglich, auf eigene Faust die Reiseziele zu erkunden
  • Angenehme Kabinen mit gutem Service, ausreichend Stauraum, Nespresso Kaffeemaschine. 
  • Familien Check in mit kurzer Wartezeit
11.6.17
Nach unserem Flug von München nach Valletta landeten wir ca. 14h und wurden mit dem Shuttle Service in ca. 20minütiger Busfahrt zum Hafen gefahren. Der Check in dauerte nicht lange, so dass wir kurz darauf unser schwimmendes Zuhause für die nächsten 7 Tage erkunden konnten. Die Kinder bekamen bei Anreise Infos und Einladung zum Kidsclub. Wir bezogen unsere gemütliche Innenkabine, die Großeltern eine Außenkabine direkt gegenüber unserer Kabine.
Zur Freude von unserem Kleinen waren die Kinderbetten mit Captain Sharky Bettwäsche bezogen und es lagen Gummibärchen bereit.
Unsere Kabine war mit Doppelbett und 2 ausklappbaren Betten mit Leiter und Reeling ausgestattet, sowie einem großen Kleiderschrank, Bad mit Dusche, Haartrockner, Bademäntel, Hausschuhe, Wasserkaraffe, Nespresso Maschine und Fernseher.
Da noch ausreichend Zeit bis zum Abendessen blieb und das Schiff erst um 22h ablegte, machten wir uns auf Erkundungstour durch Valletta. 

Nach einem kurzen Fußweg gelangt man mit einem Aufzug oder über Stufen hinauf in die Altstadt. Man steigt direkt am alten Fort mit herrlichem Garten und Cafe aus. Von dort hat man einen schönen Blick über die Stadt und den Hafen. Von hier aus lässt sich die Altstadt mit antiker Freilichtbühne, Gassen, Geschäften und Cafés erkunden. Wir fanden die Stadt sehr sehenswert. Die Mischung aus mediterran und maurisch, der englische Einschlag ( Amtssprache Englisch, Rechtsverkehr), sehr vielen gut erhaltenen historischen Bauwerken und italienisch anmutender Küche machen die Stadt sehr interessant.
Wer müde von der Anreise ist, kann sich mit einer der vielen kleinen Pferdekutschen durch die Altstadt fahren lassen. 
Zurück auf dem Schiff genießen wir das erste Abendessen und das Ablegen mit dem Song"Die große Freiheit".

12.6.17
Seetag-Wir genießen die Sonne an Deck, erholen uns mit einer Massage im Spa und genießen ie Ruhe in der Saunalandschaft

13.6.17
Morgens Ankunft im Hafen von Piräus. An Bord kaufen wir Tickets für den Hop on-Hop Off Bus, der uns für 22€ Erw, 9 € Kind nach Athen in die Innenstadt und wieder zurück bringt. Im Bus bekommt man mittels Kopfhörer ein paar Erklärungen und griech. Musik zur Einstimmung. Nach ca. 1 stg. Fahrt steigen wir an der Akropolis aus und gehen von dort aus zu Fuß durch die Altstadt Plaka, vorbei am Akropolis Museum und vielen Cafés und Souvenir Geschäften, in Richtung Innenstadt zum zentralen Syntagmaplatz. Hier befindet sich das griech. Parlament. Wir beobachten den Wachwechsel und entfliehen der Mittagshitze in den schön angelegten Stadtpark und botanischen Garten. In der Nähe finden wir ein nettes Bistro und lassen uns griechischen Bauernsalat schmecken. Nach unserer Pause laufen wir zurück zum Syntagmaplatz. Von dort aus gehen wir bummeln in die Einkaufsstrassen, die direkt an den Platz anschließen.(Ermoustrasse). Dort lassen wir uns noch griechischen Kaffee und Eis schmecken.
Am späteren Nachmittag fahren wir mit dem Hop on- Hop Off Bus über die Akropolis zurück nach Piräus.
Wer ebenfalls gerne auf eigene Faust unterwegs ist,  kann auch gut mit der Metro, Haltestelle ca. 20 Minuten Fußweg vom Schiff, in die Innenstadt fahren.
Am Abend legt das Schiff ab in Richtung Mykonos

14.6.17
Morgens Ankunft in Mykonos. Hier liegt das Schiff vor Mykonos Stadt auf Reede ⚓. Mit einem Boots Shuttle erreicht man nach 15minütiger Fahrt direkt den Hafen in der Altstadt.
Mykonos war unser persönliches Highlight. Am Vormittag sind wir durch die engen Gassen mit vielen netten kleinen Geschäften und Restaurants geschlendert. Das Preisniveau ist allerdings relativ hoch. 
Gegen Mittag sind wir zum stadtnahen Strand spaziert, man gelangt relativ schnell zum Strand wenn man sich beim Busbahnhof rechts hält. 
Am Sand-Kiesstrand mit Blick auf die Mein Schiff 2 haben wir ein paar nette Stunden mit Schwimmen, Buddeln und Steine suchen verbracht. Dort gibt es auch einen Minimarkt und eine nette Taverne mit einigen Strandliegen und Sonnenschirme. Das Essen war auch sehr lecker.
Auf dem Rückweg haben wir den Weg durch andere Gassen näher am Meer gewählt und sind auf den Hügel mit den vier Windmühlen, dem Wahrzeichen von Mykonos, gestiegen. Pelikan Petros, das Maskottchen von Mykonos, haben wir leider nicht entdeckt.
Am alten Hafen entlang ging es wieder zurück Richtung Shuttle Boot zum Schiff. 
Am Abend verlassen wir schweren Herzens Mykonos Richtung Türkei.


Mykonos wird uns wohl für einen längeren Aufenthalt wieder sehen. Die nette Stadt, die liebevollen Boutiquehotels und die herrlichen Buchten haben unser Herz einstimmig erobert.

15.6.2017
Morgens Ankunft in Bodrum.
Im Gegensatz zur kargen griechischen Küste erwartet uns in Bodrum eine grüne Hügellandschaft mit wunderbar blauem Meer, hier wird der Begriff blaue Küste wirklich gerecht. Die weiße Stadt schmiegt sich um den Hafen und die Festung die Hügel hinauf. 
Vormittags machen wir einen Spaziergang entlang des Hafens und der Promenade. Hier gibt es zahlreiche Cafés, teilweise mit gratis Liegen am Strand, unzählige Geschäfte im Bazar, die ihre vermutlich nicht ganz echten Markenartikel mit handeln recht günstig verkaufen. Entlang der Promenade findet man auch einige öffentliche Gyms und Spielplätze.
Wem der Fußweg zu weit ist, kann sich auch für ca. 5€ mit dem Taxi in die Innenstadt fahren lassen.
Mittagessen genießen wir auf dem Schiff und machen uns am frühen Nachmittag auf zum Aqualand Badepark mit Rutschen, Kinderbecken und Wellenpool. Der Park ist zwar nicht mehr ganz neu aber die Kinder hatten ihren Spaß. Für die ca. 20 minütige Fahrt mit dem Taxi zahlten wir 17€. Zurück würden wir dann mit dem kostenlosen Shuttlebus des Parks bis direkt an den Cruisterminal gefahren. Leider ist es aufgrund der momentanen politischen Situation touristisch sehr ruhig in der Türkei. Leere Cafés, leere Strände, Ausflugsboote warten auf Kunden, der Badepark fast leer. Die Menschen bemühen sich sehr um ihre Gäste und waren sehr nett, die Preise günstig.
Am Abend zurück an Bord, legen wir ab in Richtung Sizilien. Am späteren Abend findet die beliebte Poolparty mit Musik, Cocktails, Früchte und Schokoladen Buffet statt. Für die kleinen Gäste kommt Maskottchen Captain Sharky zu Besuch.

16.6.2017
Am nächsten Tag erwartet uns ein weiterer Seetag zum relaxen und plantschen. Am Mittag gibt es ein türkisch-griechisches Buffet an Deck.

17.7.2017
Morgens Ankunft in Catania(Sizilien).
Nach dem Frühstück brechen wir zu einem Stadtspaziergang auf. Die Innenstadt ist fußläufig zu erreichen, vor dem Hafen stehen auch Hop on- Hop off Busse sowie eine Bimmelbahn bereit.
Wir besichtigen den Dom, den Hauptplatz mit der berühmten Elefanten Statue, gehen durch die Hauptstraße mit Blick auf den Ätna, entlang der Geschäfte zum Park Bellini. Wir entdecken eine leckere kleine Konditorei, die herrliche Törtchen, Eiscreme und sehr leckeren Cappuccino anbietet. Nach kleiner Stärkung gehen wir über den Markt zurück zum Schiff.
Das Flair der Stadt mit seinen schwarzen Lavaböden ist sehr süditalienisch, teilweise aber typisch Hafenstadt etwas verwahlost und dreckig.
Für den Nachmittag war eigentlich ein Ausflug zum Strand geplant. Leider ist der Ausflug von Mein Schiff schon ausgebucht gewesen und Taxis standen hier leider nicht in der näheren Umgebung zur Verfügung, so dass wir aufgrund der Hitze den Nachmittag auf dem Pooldeck und schweren Herzens mit Kofferpacken für die Heimreise verbracht. Im Nachhinein wäre ein Ausflug am Nachmittag zum Ätna oder nach Taormina wohl schön gewesen.
An unserem letzten Abend laufen wir wieder Richtung Valletta aus.

18.6.2017
Früh morgens legt die Mein Schiff 2 im Hafen von Valletta an. Bis 9h müssen die Kabinen geräumt sein, aber die Annehmlichkeiten des Schiffes dürfen bis zur Abreise noch bis spätestens 15h genutzt werden.
Wir gehen nach dem Frühstück nochmal durch Valletta spazieren, beobachten den Wachwechsel und schauen zu wie die Kanonen im Fort für den all sonntäglichen Salutschuss hergerichtet werden.
Um 12h werden wir mit Shuttle Bus an den Flughafen gefahren.

Leider ist unsere Reise nach 7 Tagen schon wieder zu Ende. Wir nehmen viele schöne Momente mit nach Hause und hoffen irgendwann wieder an Bord gehen zu dürfen.
Ideen für zukünftige Reisen hätten wir genug😉.
Den Kindern hat es sehr gut gefallen und beim Abschied sind Tränen geflossen, wie schön.
Jedes Kind durfte sich in jedem Hafen ein Souvenir kaufen, die werden jetzt wie Schätze gehütet.
Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Geschmack  bekommen auf eine Reise mit der "Mein Schiff" oder ihr gehört schon zu den Glücklichen die bald an Bord gehen dürfen, dann viel Spaß und eine tolle Reise!

Gut erholt, sind wir am Abend wieder in München gelandet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen