Sonntag, 1. März 2015

Lieblingsgericht Kaiserscharrn

Lieblingsgericht Tiroler Kaiserschmarrn

Vielleicht weißt du eh noch nicht was es morgen Leckeres zu essen geben soll? Wie wäre es denn hiermit? Kaiserschmarrn ist bei uns eines der Lieblingsgerichte von Klein & Groß und kommt deshalb bei uns wirklich oft auf den Tisch!
Dieses Rezept ist für uns das allerbeste! Lange ausgetüftelt und erprobt! Kochs doch mal nach und lasst es euch schmecken!!!!!

Folgende Zutaten brauchst du für ca. 4 bis 6 Portionen:
  • 100 g Rosinen
  • 5 EL Rum (wegen der Kinder lasse ich den momentan ausfallen und gebe ein paar Tropfen Rumaroma dazu)
  • 6 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder ca. 1 El selbstgemachten Vanillezucker
  • 2 El Zucker
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Puderzucker zum bestreuen und Preiselbeeren oder Kompott dazu
 Rosinen in Rum oder Wasser einweichen. Als erstes trennst du die Eier. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe in einer Rührschüßl mit dem Zucker, Vanillezucker und Rum oder Aroma cremig rühren. Mehl mit Backpulver vermischen und nach und nach mit der Milch hinzugeben und verrühren. Jetzt kommt der Clou! Butter zerlassen, etwas abkühlen lassen und zum Teig geben. Jetzt langsam den Eischnee unterheben und den Teig ca 15 Min. quellen lassen.
Der weilen schalte ich schon mal das Backrohr zum warmhalten der fertigen Portionen an, ca 150 Grad.
Jetzt wir der Teig in einer gefetteten Pfanne rausgebacken! Teig ca fingerdick in die gefettete Pfanne geben, mit den abgetropften Rosinen bestreuen und backen bis er schön braun ist, dann wenden, mit etwas Puderzucker bestreuen, mit den Pfannenwendern in Stücke zerreißen und fertig backen. Warmhalten oder am besten direkt aus der Pfanne auf den Teller! Mit Puderzucker bestreuen und zusammen mit Preiselbeeren oder leckerem Kompott bestreuen und genießen!

TIPP!!!!! Übrigens könnt ihr euren Vanillezucker ganz einfach selber machen. Füllt Puderzucker in ein Vorratsglas oder eine aromadichte Aufbewahrungsdose, kauft frische Vanilleschoten, schneidet sie der Länge nach auf und kratzt mit einem Messerrücken das Vanillemark heraus. Gebt das Vanillemark zum Zucker und legt die ausgekratzte Schote mit hinein. Verschließen, schütteln und nach ein paar Tagen ziehen lassen habt ihr fertigen Vanillezucker! Und der schmeckt viel leckerer!





Vergesst die Kalorien und lasst es euch schmecken!
Euer Julchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen