Freitag, 2. Januar 2015

Ahoi! Pimp my Hochbett! Maritime Nähideen fürs Hochbett!

Ahoi ihr Lieben! Heute möchte ich euch zeigen wie ich aus dem halbhohen Hochbett der Prinzessin (Traum in rosa) ein echt cooles Spiel- und Schlafschiff für meinen Junior gemacht habe!


Der Auftrag von meinem kleinen Mann lautete "Mami, ich möchte zum 3.Geburtstag ein Schiffbett", aber kein Piratenschiff (zu gruslig, die Totenköpfe werde ich wenn er etwas größer ist auf Wunsch noch daraufnähen).

Also habe ich mich ans Planen, Stoffe aussuchen und Basteln gemacht und das ist dabei herausgekommen!


Kind ist überglücklich und ich finde das Ergebnis auch sooo schön! Da macht das Zubettgehen richtig Spaß und untertags bieten sich so viele Spielmöglichkeiten!

Die Wände in der Schlafecke habe ich schön hellblau wie das weite Meer gestrichen, unter Deck ( also in der Spielhöhle ) habe ich mit meinem Plotter selbst gefertigte Wandsticker als Meerestiere aufgeklebt!
Außerdem hat die Kuschelkoje auch eine Beleuchtung bekommen, denn so können wir auch gemütlich Vorlesen!


Die Kajüte oder auch Kuschelhöhle

Natürlich braucht so eine Kuschelkoje auch gemütliche Kissen! Ich habe 6 verschieden große Kissenhüllen mit Hotelverschluß aus hübschen maritimen Stoffen genäht und teilweise maritime Symbole wie Anker oder Steuerrad mit meinem Plotter als Flock-Bügelbild geschnitten und aufgebügelt!






Vorhänge mit Bullaugen

Dann gings ans Nähen eines neuen Vorhangs zum Verkrümeln und Verstecken!
Mir viel beim Stoffe-Stöbern dieser tolle, stabile Stoff im Holzplanken-Design in die Hände und voila daraus wurde der Schiffsbauch mit 2 Bullaugen!








Da ich einen Vorhang zum Auf-und Zuziehen viel besser finde als die ursprüngliche Lösung mit Klettverschluß, habe ich den Klettstreifen vom Bett entfernt und habe ein Vorhang-Seilzugsystem aus dem Baumarkt angeschraubt an dem die 3 Vorhangteile mit kleinen Metallaufhängern befestigt werden.

Das Format für die einzelnen Vorhangteile einfach ausmessen, in der Breite ca. 1/5 zufügen, an den Seiten jeweils 3 cm Nahtzugabe zufügen. Oben und Unten ca 7 cm Nahtzugabe zufügen, ein etwas breiterer Saum eventuell mit eingenähtem Bleiband, gibt einen schönen Fall. Ich habe immer erst 1 cm breit umgebügelt, dann seitlich jeweils 2 cm umgebügelt und festgesteppt, oben und unten dann ca 6 cm umgebügelt und 
festgesteppt! Fertig und Aufhänger drangezwikt!



Die Bullaugen habe ich aus dem Stoff ausgeschnitten, mit einem Flock-Bügelbild (Ring) verziert und den inneren Ring gegen Ausfransen des Stoffes mit der Raupen-Naht meiner Nähmaschine mehrmals eingefasst.
BILD
Und da jedes Schiff einen Anker haben sollte, habe ich noch einen auf das kleinere Seitenteil appliziert.

Utensilio Segel

Oben auf Deck haben wir ein Steuerrad (gibt es als Zubehör für Spieltürme im Garten zu kaufen) festgeschraubt und ein selbstgenähtes Segel als Utensilio für die Kuscheltiere oder Kleinigkeiten an die Wand geschraubt!
Dazu habe ich einen Stoff von ca 1m Länge und voller Stoffbreite links auf links gefaltet und zu einem Dreieck mit Wendeöffnung zusammengenäht.
Dreieck gewendet. Aus eienem ca 50 cm hohen Stoffstreifen habe ich die aufgesetzten Taschen gefertigt. Dazu Stoff links aus links falten und die Schräge anpassen, zusammennähen und eine Wendeöffnung freilassen, wenden , oberen Falz mit Schrägband verstärken, unten auf dem Segel platzieren , feststecken und schmalkantig festnähen.


Dann habe ich mit 2 Nähten die Tascheneinteilung festgenäht (etwas über den oberen Rand hinausnähen, damit die Naht nicht so leicht einreißt! Danach einmal nähfüßchenbreit abnähen. Ich habe 4 Ösen hinein gestanzt damit das Segel am Segelmasten und an der Wand mittels Schraubhaken und Schnüren befestigt und bei Bedarf zum Waschen abgenommen werden kann!
Da das Segel noch so leer ausssah habe ich die süße Mieze appliziert, die Applikationsvorlage findet ihr hier http://www.farbenmix.de/inspiration/category/applikationen/!
Als Masten dient uns ein alter halbierter Besenstiel!




Da wir noch keine passende Bettwäsche dazu hatten, habe ich mit den Stoffmetern gekämpft und noch eine passende Bettwäsche genäht und einen Flockanker aufgebügelt! 



Und zu guter Letzt entstand aus den Stoffresten noch eine maritime Wimpelkette mit Name!




Uffffff!!!! Nein, das ist mir nicht mal schnell von der Nadel gehüpft, sondern war ein echtes, monstermäßig rießiges Herzensprojekt! Aber es hat total viel Spaß gebracht und ich freue mich jeden Tag über das Endergebnis!










Das Angelspiel im Großformat, das ihr auf den Bildern seht, gabs dann am Geburtstag noch dazu und so können wir auch noch auf Haifang gehen!
Petri Heil!
Die Bastelanleietung für das Angelspiel gibts demnächst!






Ay,ay ihr Lieben!!!

Euer Julchen





Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Blogstart!
    Ich wünsche dir tolle Ideen und viele treue Leser!
    Freu mich schon darauf weiterhin hier zu lesen und Ideen für meine Mäuse umzusetzen :-)
    Ganz liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia,
    Danke dir für die Anregungen, grad im Speziellen zum Schiffsbett.
    Könntest du mir sagen, woher du den Stoff sowie die Bullaugen hast?
    Ich würde das gerne ähnlich machen.
    Herzliche Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen